Feinkost-Hotline: 08052 677 9975   l    Kostenloser Versand (DE) ab 30 €    l    Newsletter anmelden & 10% Rabatt sichern

Traditionsspeck im Ganzen à 5kg

Würzig, g'schmackig, herzhaft! Das ist der Speck aus Südtirol, welchen man von der typischen Südtiroler Marende (= Brotzeit) her kennt.
Gut durchwachsen, von der Metzgerei Trockner in Kollmann/Barbian sorgfältig ausgewählt und liebevoll von Hand gewürzt, in der Tradition unserer Südtiroler Bauern geräuchert und in klarer Luft gereift.
Der Speck aus Südtirol ist ein 100% handwerklich hergestelltes Naturprodukt, daher können Fett und Fleischanteil auch immer unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich gilt, je mehr weiß-Anteil, umso milder ist der Speck im Geschmack.

Hinweis: Der Speck im Ganzen wird nicht(!) eingeschweisst (vakuumiert), sondern im offenen Hygienebeutel verpackt verschickt (bei 2 ganzen Seiten (= Hammen) jeweils).
Info: Sobald Sie den Speck angeschnitten haben empfiehlt sich zur Lagerung ein sauberes, trockenes Baumwoll- oder Leinentuch, in welchem Sie die Speckstücke einschlagen und am Besten in den Kühlschrank legen. Speck trocknet nach - an der frischen Luft schneller, im Kühlschrank etwas langsamer, d.h. grundsätzlich wird er nur härter aber nicht schlechter. Bilden sich Salzkristalle am Speck, so können Sie diese mit einer sauberen, trockenen Bürste abbürsten oder sparsam abschneiden. Entschwarten Sie den Speck vor dem Verzehr. 

Auf Lager
Artikelnummer
MTR0101
74,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versand
Grundpreis: 14.99€/kg

Hersteller: Metzgerei Trockner, Kollmann (Barbian) | Eisacktal, Südtirol

Zutaten: Hinterschinken vom Schwein, Salz, Natürliche Aromen, Glucose, Konservierung: Natriumnitrit und Kalisalpeter, Gluten- und Laktosefrei
Lagertemperatur: 0° - +4°C
Details: Verpackungsmenge 1 Stück, offen im Hygienebeutel

Schon unsere Vorfahren hielten den Südtiroler für gut - für junge, ältere, einfache und noble Leute gleichermaßen.

Es war in der ländlich-bäuerlichen Tradition die Notwendigkeit einer einfachen Konservierung von Fleisch zwingend notwendig, um auch in Mangelzeiten nicht auf den Fleischkonsum verzichten zu müssen. Damals wurde durch behutsame, fleißige Handarbeit ein hervorragender, haltbarer Speck hergestellt, dessen Geheimnis in der sorgfältigen Auswahl des verwendeten Fleisches, der Gewürzmischung, der Trockenpökelung, der leichten Kalträucherung und der Lagerung bzw. Reifung in der frischen Bergluft lag.

Heute haben wir diese Verfahren in großen und ganzen übernommen, verfeinert und auf größere Produktionsmengen angepasst, ohne die qualitätsprägenden Grundzüge dieser Methode zu verfälschen. 

Das Rohmaterial muss frisch und in seiner Beschaffenheit sehr sorgfältig selektiert sein. Ausgewählte Schlachtbetriebe liefern Fleisch erster Qualität aus kontrollierter regionaler Aufzucht mit kurzen Transportwegen für das Schlachtvieh. Der Zuschnitt wird akkurat ausgeführt. Beim Ausbeinen wird dem hinterem Schweineviertel ohne Fuß  die Haxe und ein Teil der Oberschale entfernt. Die Knochen und sämtliche Knorpel werden ausgeschnitten.

Das frisch Zugeschnittene muss sofort fleißig von Hand mit einer Gewürzmischung eingerieben werden. Die genaue Zusammensetzung der Gewürze ist das Geheimnis jedes Speckherstellers. Die Gewürze wie Pfeffer, Wacholder- oder Kranewittbeeren und  Kräuter sind so aufeinander abgestimmt, dass keines dominiert, alle zusammen müssen einen harmonischen Geschmack ergeben. Der Speck muss mild bleiben. Dem darauf folgenden trockenen Pökeln mit Berg-, Meer- und Pökelsalz folgen je eine zweiwöchige Ruhepause mit dazwischen liegendem Umschichten. Alle Seiten werden mit wenig Druck schonend geformt, ohne die Fleischfaser zu zerstören. Eine eher gleichmäßig rechteckige Form bedeutet wenig Verschnitt. Eine gleichbleibend frische Temperatur und die peinliche genaue Reinlichkeit von Produkt, Geräten, Räumlichkeiten und Mitarbeitern sind dabei Grundvoraussetzung.

Das leichte Anräuchern mit Buchenholzsägespänen gibt den Speckseiten den typischen Geschmack. Der Rauch muss unter 20 Grad kalt sein  und wird nur von Zeit zu Zeit zugeführt, damit der Speck nicht rauchig oder schwarz wird.

Die Südtiroler leben an der Sonnenseite der Alpen, fühlen den mediterranen Einfluss und lassen diesen bewusst in den Tiroler Speck einfließen. Fein muss der Duft und Geschmack ihres Specks sein, aber trotzdem aromatisch. Sie haben höchsten Respekt vor dieser "Gabe Gottes", der Speck darf nur gelegt und nicht geworfen werden, denn die Fleischfasern sind empfindlich und dürfen nicht verletzt werden.

Nicht zu nahe zusammen, aber auch nicht zu weit voneinander entfernt wird das Geräucherte auf Ständern in den Keller verbracht. Bei einer Temperatur von ca. 15 Grad C° und ca. 75 % Luftfeuchtigkeit braucht es viel frische Luft mit nicht zu viel und nicht zu wenig Zug, sorgfältig geregelt, denn es darf kein Trockenrand entstehen. Das Produkt muss lang genug im Keller abtrocknen und langsam reifen bis zu einem Gewichtsverlust von fast 40 %. Die Fasern werden durch die lange Dauer der Reifung  richtig fein und mürbe. Etwas Schimmelbildung ist ein gutes Zeichen für die gute Reifung und verleiht dem Produkt geschmacklich etwas feines.

Nach alter Bauernregel soll der Speck aus Südtirol nach Herbst und Winter im Frühjahr dann fertig sein. Der spannendste Moment ist immer der Anschnitt, nachdem der Schimmel fein säuberlich entfernt wurde. Schön gleichmäßig und fest soll er sein, gut duften, die Farbe durchgehend rot und das Weiße kernig kompakt. In dünnen Scheiben oder feinen Streifen- auch von Hand - geschnitten, soll der Speck zwischen den Zähnen leicht zerkleinert werden können, damit sich der Genießer voll auf seinen Gaumen konzentrieren kann und eine ausgeglichenen milden und bekömmlichen Geschmack ohne Dominanz eines einzelnen Gewürzes genießen kann.

Mehr Informationen
VK Grundpreis / kg 14.99€/kg
Mindesthaltbarkeit ab Bestelldatum mind. 2 Monate
Lieferzeit 2-3 Tage
Nährwerttabelle pro 100g

Nährwerttabelle

Berechnet auf 100g

des Produkts 

Nährwerte / 100g/ml Produkt
Brennwert kcal 288
Brennwert kj 1207
Fett in g 20
- davon gesättigte Fetträuren in g 7,22
Kohlenhydrate in g 0,10
- davon Zucker in g 0,10
- davon Laktose in g kA
Balaststoffe kA
Eiweiss in g 26
Salz in g 3,72

* Durchschnittliche Höhe des Grundumsatzes von Frauen & Männer zwischen 25 und 51 Jahren.

Kcal pro Tag:

Männer 1670 • Frauen 1310

Eigene Bewertung schreiben
Nur eingetragene Benutzer können Rezensionen schreiben. Bitte loggen Sie sich ein oder erstellen Sie einen Akkount
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!
This is the privacy policy sample page.
It was created automatically and do not substitute the one you need to create and provide to your store visitors.
Please, replace this text with the correct privacy policy by visiting the Customers > GDPR > Privacy Policy section in the backend.
Kontakt